Bettina Pregel

Avatar

Bettina Pregel ist gelernte Redakteurin und PR-Fachfrau, die seit 1996 in der Kommunikationsabteilung der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien arbeitet. Dort ist sie stv. Pressesprecherin und außerdem für die Social Media-Aktivitäten der BLM verantwortlich. Nach einem Magisterstudium der Germanistik, Geschichte und Kommunikationswissenschaften hat sie als Redakteurin verschiedene journalistische Stationen in Fachzeitschriften und bei einer Lokalzeitung durchlaufen. Mit Zusatzausbildungen als PR-Beraterin und Social Media Managerin (BAW-Abschluss) hat sie ihre berufliche Qualifikation erweitert.

Alle Beiträge dieses Autors:

Mi
17.06.20

#mi20: Innovation in Krisenzeiten – geht doch!

von Bettina Pregel unter Netzwelt, Radio, TV

Innovation in (Corona)-Krisenzeiten ist möglich und wichtig – das wird der Medieninnovationstag der BLM am 25. Juni zeigen, 2020 natürlich digital only. Eine gute Zeit für Journalisten, an innovativen Formaten und kreativen Geschichten zu basteln, findet Jakob Vicari, einer der Referenten der media.innovations #mi20. Außerdem auf der Themenagenda: Podcasts, User-Experience, TV-Content-Strategien, Deep Fakes, Storytelling und […]

Do
30.01.20

Für ein besseres Internet – Elternabende zum Safer Internet Day 2020

von Bettina Pregel unter Medienkompetenz

Instagram, Tiktok, YouTube, Whatsapp – die Nutzung dieser Apps gehört heute selbst bei Grundschulkindern bereits zum Medienalltag. Für Eltern wird die Medienerziehung zunehmend schwieriger: Hilfreiche Tipps bekommen sie auf Elternabenden in Kindertageseinrichtungen und Schulen, zu denen die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) und die Stiftung Medienpädagogik Bayern anlässlich des Safer Internet Day am 11. Februar 2020 bayernweit einladen, um kostenlos über aktuelle Themen rund um das Internet zu informieren.

Mi
27.11.19

Digitale Ethik für KI? Prof. Dr. Petra Grimm fordert werteorientierte Standards

von Bettina Pregel unter Netzwelt

Prof. Dr. Petra Grimm, Leiterin des Instituts für Digitale Ethik an der Stuttgarter Hochschule der Medien und Podiumsteilnehmerin bei den Augsburger Mediengesprächen am 11.11..2019

Künstliche Intelligenz wird von den einen als Lösung für all unsere Probleme hochgelobt, die anderen sehen schreckliche Horrorszenarien, die durch die neue Technologie ausgelöst werden können. Doch was bedeutet KI nun wirklich für uns? Wir haben bei den Augsburger Mediengesprächen am 11. November Podiumsteilnehmerin Prof. Dr. Petra Grimm, Leiterin des Instituts für Digitale Ethik an der Stuttgarter Hochschule der Medien, gefragt, wie sie die Lage einschätzt.

Mi
23.10.19

Tele-Visionen: Zur Zukunft der bewegten Bilder

von Bettina Pregel unter TV

Der Fernsehmarkt ist im Umbruch: Streaming-Dienste und Video on demand verändern die Welt der audiovisuellen Angebote so nachhaltig, dass sich das klassische Fernsehen anpassen muss. Die tendenz 2.2019 beschäftigt sich mit der Zukunft der bewegten Bilder, die auch auf den MEDIENTAGEN MÜNCHEN 2019 eine große Rolle spielen wird. Hier schon mal ein Einblick in das von Matthias Kurp verfasste Titelthema der aktuellen Ausgabe.

Di
21.05.19

Medienethik heute

von Bettina Pregel unter Netzwelt

Eine adäquate Medienethik entlässt weder die Medienschaffenden aller Kommunikationsberufe, noch das Publikum aus der Verantwortung. Nur im Zusammenspiel aller Akteure lässt sich eine verantwortungskritische Reflexion von Medieninhalten bewerkstelligen, findet Christian Schicha, Professor für Medienethik an der Universität Erlangen-Nürnberg. Anlässlich der kürzlich verabschiedeten Leitlinien des BLM-Medienrats zu einer „digitalen Ethik“ hat BLMplus bei Schicha nachgefragt , wie eine konstruktive Medienethik aussehen kann. Das ist seine Antwort.

Mehr Blog Einträge anzeigen