So
01.04

Regler hoch und los geht’s: 10. BLM-Schulradiotag in Traunstein

von Bettina Pregel unter Radio

Regler hoch, Rotlicht an, noch einmal tief Luft holen und los geht’s mit der „Schülerwelle“: Am 20. März 2018 sind 100 Schülerinnen und Schüler  mit eigenen Radiobeiträgen, Moderationen oder Nachrichten auf dem 10. BLM-Schulradiotag in Traunstein auf Livesendung gegangen, unterstützt von Radioprofis aus Lokalradios in Südbayern. BLMplus hat mitgefiebert.

10. BLM-Schulradiotag während der Chiemgauer Medienwochen

Wie aufregend Radio sein kann, probierten Schüler aller Altersgruppen beim Schulradiotag für Südbayern am 20. März im Rahmen der Chiemgauer Medienwochen aus. Zusammen mit professionellen Coaches aus Lokalradiostationen recherchierten, moderierten und produzieren sie eine Radiosendung, die am Ende des Tages live über das Onlineradio jugendwelle.fm gesendet und später auf Radio BUH wiederholt wurde. In zehn verschiedenen Workshops wurden Themen geplant, Interviews geführt und am Nachmittag live im Radiostudio gesendet.

Proben für die Livesendung.

Von der Grundschule bis zur Oberstufe  waren verschiedene Schülergruppen aus dem Chiemgau vertreten, die mit Engagement und großem Eifer für die Livesendung der „Schülerwelle“ am Ende des Tages probten.

Angebote für die jungen Schulradio-Macher gab es mehr als genug: Sie konnten in die Musikredaktion, Comedyredaktion, Kinoredaktion, Sportredaktion, Nachrichtenredaktion oder Hörspielredaktion gehen, Interviews üben, Sende- und Studiotechnik praktizieren, einen Werbespot produzieren oder das Moderieren kennenlernen.

Unterstützung durch Profis aus dem Lokalradio

Eine kleine Kostprobe gefällig, was dabei herauskam? Zum Beispiel bei der Umfrage zur Trainersuche beim FC Bayern. Hört einfach mal rein! Auch die anderen Beiträge können online abgerufen werden.

Danilo Dietsch von Q3 übt die Studiotechnik mit dem Sendeteam ein.

Die professionellen Coaches von Radio BUH, vom Kooperationspartner Q 3 Quartier für Medien, Bildung, Abenteuer,Charivari Rosenheim, afk M94,5, Radio Regenbogen Rosenheim und Bayernwelle Südost beantworteten geduldig alle Fragen und lehrten das kleine Einmaleins des Radios: vom Halten des Mikrofons bis zur besten Interviewtechnik.

Danke für euer Engagement! Unterstützt wurde der Schulradiotag für Südbayern auch durch den Kreisjugendring Rosenheim und den Campus St. Michael, den die 100 Schülerinnen und Schüler zum Sendestudio umfunktionierten.

Gleich drei Schulradiotage in 2018

Ohne die einsatzbereiten Lehrerinnen und Lehrer aus der Grundschule Chieming, dem Gymnasium Bad Aibling, der Mittelschule Freilassing, dem Ruperti-Gymnasium, Mühldorf, der Sonnenschule Sankt Georgen in Traunreuth und der Heinrich-Braun Mittelschule in Trostberg wäre der erste Schulradiotag in diesem Jahr aber genauso wenig möglich gewesen. Während ihre Schülerinnen und Schüler als rasende Reporter den Campus unsicher machten oder Musikhits auswählten, gab es beim Lehrertreff am Vormittag Informationen zum BLM-Schulradioprojekt.

Wie funktioniert eigentlich ein Interview?

Das Projekt sei mittlerweile so beliebt, berichtete Verena Köhler von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien, dass dieses Jahr aufgrund der hohen Nachfrage gleich drei Schulradiotage stattfinden.

Nach dem 10. BLM-Schulradiotag in Traunstein, der während der Chiemgauer Medienwochen stattfand, folgen noch der Schulradiotag in Fürth (20. Juli) und der Schulradiotag auf den Medientagen München (26. Oktober 2018).

Genügend Praxis also für alle radiobegeisterten Schülerinnen und Schüler aus ganz Bayern! Und: neugierig geworden auf die Livesendung vom Schulradiotag in Traunstein? Die gibt es natürlich zum Nachhören.

Kommentar abgeben

Folgende Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren:

Kommentar abgeben

Bitte achten Sie auf höfliche und faire Kommunikation. Mehr dazu unter Blogregeln.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.