Bettina Pregel

Bettina Pregel ist gelernte Redakteurin und PR-Fachfrau, die als stellvertretende Bereichsleitung in der Kommunikationsabteilung der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien arbeitet. Dort ist sie stv. Pressesprecherin und u.a. für das Medienmagazin tendenz und das Blog blmplus.de verantwortlich. Nach einem Magisterstudium der Germanistik, Geschichte und Kommunikationswissenschaften hat sie als Redakteurin verschiedene journalistische Stationen in Fachzeitschriften und bei einer Lokalzeitung durchlaufen. Mit Zusatzausbildungen als PR-Beraterin und Social Media Managerin (BAW-Abschluss) hat sie ihre berufliche Qualifikation erweitert.

Alle Beiträge dieses Autors:

Mi
02.06.21

10. Deutscher Social TV Summit mit Rezo

von Bettina Pregel unter Netzwelt, TV

„Meinungsmacht und Marktrelevanz: Influencing via Social Media“ – unter diesem Motto steht der 10. Deutsche Social TV Summit am 17. Juni. Wieviel Einfluss hat z.B. YouTuber Rezo auf die politische Meinungsbildung junger Zielgruppen? Wir sind gespannt auf seine Antworten im Interview zum Auftakt des Summit. In den letzten zehn Jahren  hat sich die Medienbranche stark verändert. Social First ist gelebte Realität, und ohne Bewegtbild auf allen Kanälen fehlt die Marktrelevanz. Das wird auch der Online-Video-Monitor zeigen, der erstmals im Rahmen des Online-Summit präsentiert wird.

Mi
05.05.21

Innnovative Erzählformate – nominiert für den DOK.digital-Preis

von Bettina Pregel unter Netzwelt, TV

Die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) stiftet dieses Jahr bereits zum zweiten Mal den DOK.digital-Preis für neue Erzählformate. Zusammen mit dem DOK.forum sucht die BLM damit Antworten auf die Frage, wie sich die Weiterentwicklung technischer Möglichkeiten auf die Erzählung dokumentarischer oder journalistisch-faktischer Inhalte auswirkt. blmplus hat im Vorfeld der Präsentation am 11. Mai 2021 mit den nominierten Teams gesprochen.

Do
29.04.21

Start-up with Ethics – nachgefragt bei Prof. Petra Grimm

von Bettina Pregel unter Netzwelt

Wie können Start-ups schon im Gründungsprozess ethische Überlegungen einbeziehen? Zum Beispiel mit Hilfe des Workbooks „Start-up with Ethics“. Es ist im Rahmen eines Forschungsprojektes des Instituts für Digitale Ethik an der HdM im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) entstanden. blmplus hat mit Projektleiterin Prof. Dr. Petra Grimm im Vorfeld der Online-Präsentation am 30. April 2021 gesprochen.

Fr
16.04.21

Einfluss von Google, Facebook & Co bei Informationsnutzung wächst

von Bettina Pregel unter Netzwelt

Politainment18

Die Relevanz von Suchmaschinen und sozialen Netzwerken ist im Corona-Jahr 2020 in Bayern deutlich gestiegen, und zwar in doppelter Hinsicht: Google, Facebook und Co werden sowohl unmittelbar als Informationsquelle als auch als „Kontakthersteller zu Informationen“ sehr viel stärker genutzt als noch 2019. Das zeigt eine Auswertung der bayerischen Zahlen aus der Mediengewichtungsstudie 2020-II durch die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM).

Mo
26.10.20

Medien in der Corona-Krise: Tendenz 2.20 erschienen

von Bettina Pregel unter Inside, Radio, TV

Die Corona-Pandemie hat das Alltags- und Berufsleben nach wie vor fest im Griff. Mit den Auswirkungen auf die Medienbranche beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe des Tendenz-Magazins. Die Krise bedeutet für die Medienunternehmen nicht nur eine wirtschaftliche Herausforderung, sondern auch eine Chance, das Kreativ- und Innovationspotenzial auszuschöpfen. „Kreativ“ im Aufbau von Mythen sind auch die Verschwörungstheoretiker. Giulia Silberberger, Geschäftsführerin von „Der goldene Aluhut“, sieht in der Tendenz 2.20 nur einen Weg, dem zu begegnen: das Vertrauen in den seriösen Journalismus zu stärken.

Vorherige Blog Einträge anzeigen | Mehr Blog Einträge anzeigen