Di
01.08

Sprecht über das, was euch begeistert! Der Schulradiotag Bayern 2017 in Fürth

von Elena Lorscheid unter Radio

„100 Schüler- eine Radioredaktion“ lautete das Motto vom Schulradiotag Bayern 2017 in Fürth. Die Kids und Teens konnten sich dort in zehn Workshops u.a. im Produzieren von Radiobeiträgen und Werbespots, im Einspielen von Musik, im Steuern der Sendetechnik und im Filmen ausprobieren.

Das große Finale: eine gemeinsame Sendung auf dem Schulradiotag Bayern

Schulradiotag Bayern 2017

Sendung läuft! Fotos: Elena Lorscheid

Viele von Ihnen schnupperten an diesem Tag zum ersten Mal Radioluft und sammelten mithilfe von Coaches echte Radioalltagserfahrung. Das Highlight: schon als Anfänger zu arbeiten wie die Profis mit echten Mikrofonen, Kameras und Laptops. Am Ende gab es das Ergebnis in einer gemeinsamen eigenen Sendung für alle zu hören!

Auf dem 8. Schulradiotag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) im Rundfunkmuseum in Fürth begleiteten echte Radioprofis die Schüler und brachten ihnen die Themenfindung, das Moderieren und Interviewen, aber auch den Umgang mit der Sendetechnik und den Social Media-Kanälen bei.

In den Radiobeiträgen zeigte sich die Begeisterung der Kids

Dabei wurde der Fantasie der Kinder keine Grenzen gesetzt. Sie realisierten ihre Ideen in eigenen Radiobeiträgen für die große Abschlusssendung. „Sprecht über das, was euch begeistert!“, lautete eine Ansage der Radiocoaches. Produziert wurden Beiträge in der Musik- und Sport-, aber auch in der Comedy- und Hörspielredaktion. Die Moderation der Abschlussendung bestritt der Radionachwuchs aus dem Moderationsworkshop.

Die Werbespot-Produktion, die News-Redaktion und die Kinoredaktion gehörten genauso zum Workshop-Programm wie die Video- und die Social Media-Redaktion, die den Tag von Anfang bis Ende begleiteten.

Die Videoredaktion hielt viele schöne Momente mit der Kamera fest und produzierte einen tollen Film zum Schulradiotag.

Sonne, Pizza und Unterrichtsmaterial für Lehrer

Gar nicht so einfach, eine Moderation einzuüben.

Viele schöne Momente gab es zuhauf. Mal wieder hatten alle Beteiligten mit dem Wetter Glück, das die Veranstaltung großzügig mit Sonnenstrahlen verwöhnte. Auch Lehrer saßen unter blauem Himmel zusammen und bekamen Informationen und Material zur Förderung von Medienkompetenz und zu pädagogischen Veranstaltungen der BLM, während um sie herum die Schüler das Gelände mit Mikrofonen, Aufnahmegeräten und Kameras unsicher machten.

Brezn und Donuts standen in der Cafeteria bereit und mittags gab es für alle Pizza draußen, um sich zu stärken. Denn das mussten die Schüler auch in Vorbereitung auf die große einstündige gemeinsame Sendung. Sogar mit echter Redaktionskonferenz und Themensitzungen vorher – wie in einer richtigen Radioredaktion.

Redaktionskonferenz zwischen alten Radiogeräten

Idealer Ort für den Schulradiotag Bayern: das Rundfunkmuseum in Fürth

Das Rundfunkmuseum in Fürth, in dem fast 100 Jahre Radiogeschichte erlebbar werden, war der ideale Ort für den Schulradiotag. Umrahmt von alten Radiogeräten und kuriosen Sammlerstücken tauchten die Schüler in die „alten Medien“ ein und nahmen im Kontrast dazu ihre Beiträge mit dem Smartphone auf. Der Beobachter erlebte auf diese Weise ein spannendes Stück Mediengeschichte von den Anfängen bis heute mit den Radiomachern von morgen.

Die jungen Radiotalente wurden von Branchenprofis unterstützt. Als Coaches waren u.a. Radiomacher von Energy Nürnberg, Charivari 98,6 Nürnberg, Charivari Regensburg und dem Allgäuer Sender „Das Neue RSA“ mit dabei. Auch erfahrene Medienpädagogen vom Medienzentrum Parabol, vom Traunsteiner Medienquartier Q.3 und vom Nürnberger Aus- und Fortbildungskanal afk max übernahmen für einen Tag die „Lehrerrolle“.

Tipps und Tricks aus der Praxis von Radiprofis

Die Coaches verrieten den Schülern ihre Tipps und Tricks aus der Praxis: Welche Themen sind aktuell? Was muss ich bei einem Interview beachten? Wie produziere ich ein Hörspiel? Die Kids und Teens wurden von den Coaches auch darauf hingewiesen, dass sie sich keine Fakten über existierende Künstler und Sportler ausdenken und im Radio verbreiten dürfen – nicht einmal bei so einer täuschend echten Übung wie der auf dem Schulradiotag.

Aufregung vor der Sendung? Von wegen …

Afk max hatte extra ein „gläsernes Studio“ für den Schulradiotag in der Cafeteria des Rundfunkmuseums aufgebaut, in dem die Schüler mit ihren eigenen Beiträgen auf Sendung gingen. Alle mussten mucksmäuschenstill sein. Es wurden „Psst!“-und „on air“- Schilder hochgehalten und alle lauschten gespannt den Einsprechern, den coolen Kids vor den Standmikrofonen und der Musik.

Spannende und einfallsreiche Beiträge unter rauschendem Applaus

Selbstbewusst präsentierten die Nachwuchsmoderatoren das spannende Hörspiel „Die Villa des Schreckens“, Nachrichten aus aller Welt, eine witzige Radio-Comedy, sogar über Trumps Haare, die in Wahrheit ein Vogelnest wären, die neuesten Werbespots, die geheimen Pläne über Schulferien, wenn Kinder endlich an der Macht sind, und das wichtigste aus Kino und Sport, im Interview mit Stars und Verletzungsopfern aus dem Sport, die aus dem Nähkästchen plauderten.

Alle Achtung, was die Schülerteams in so kurzer Zeit auf die Beine gestellt hatten! Es wurde viel gelacht und am Ende begeistert applaudiert.

Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten

Jetzt wird’s ernst!

Wir möchten uns ganz herzlich bei den Schülerinnen und Schülern für diesen großartigen Schulradiotag bedanken, bei den Lehrern, die sie begleitet haben und bei allen Coaches, die ihr Wissen dem Nachwuchs vermittelt haben.

Besonderer Dank gilt dem Rundfunkmuseum Fürth, das mit seinen Räumen und den Ausstellungsstücken den Tag immer wieder zu einem Erlebnis in tollem Ambiente macht.

Weiterer Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, an die Moderatoren, an unsere Kooperationspartner und an afk max Nürnberg für das mobile Sendestudio, ohne das die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Sendung und Social Media-Beiträge im Netz

Auf dem BLM-Facebookprofil konnten Außenstehende alle wichtigen Etappen der Veranstaltung nachverfolgen und mit bewegten Bildern der Videoredaktion Einblicke in die Workshops bekommen. Die Sendung und die einzelnen Beiträge können auf der Schulradioplattform der BLM www.schulradio-bayern.de  und www.blm.de nachgehört werden.

Schulradio Bayern ist ein medienpädagogisches Radioprojekt der BLM und bietet seit 2002 auf der interaktiven Plattform www.schulradio-bayern.de Schulradiogruppen aus ganz Bayern die Möglichkeit, ihre Beiträge zu veröffentlichen und zu vernetzen.

Kommentar abgeben

Kommentar abgeben

Bitte achten Sie auf höfliche und faire Kommunikation. Mehr dazu unter Blogregeln.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.