Do
05.03

Bayern meets Austin

von Lina Timm unter Netzwelt

Twitter wurde hier entdeckt und Foursquare groß: Die South by Southwest in Austin, kurz SXSW, ist eine der größten Konferenzen zum Thema Medien, Design, Musik und Film. In der bayerischen Delegation sind auch die BLM und ihre Initiative INNOVATE:MEDIA vertreten. Wir berichten von dort ab 13. März live und multimedial.

 

Vom beschaulichen Bayern mitten in eine der größten Konferenzen der Welt. Mehr als 1.000 Sessions und 30.000 Besucher – wer sich auf der SXSW zurechtfinden will, braucht eine gute Planung, die er dann über Bord werfen kann. Gemeinsam mit drei Partnern planen wir den Besuch seit Monaten. Vom 13. bis 17. März 2015 heißt es: Bayern meets Austin.

Exportschlager: Weißwürst und Medien

Das Bayerische Wirtschaftsministerium ist für die Überführung der originalen Weißwürste in die Vereinigten Staaten zuständig, Invest in Bavaria hat für den passenden Auftritt vor Ort bayerisch-gebrandete T-Shirts besorgt, Bayern International hat hartnäckig mit Airbnb-Hausbesitzern verhandelt und die Reise geplant – und die BLM stellt gemeinsam mit afk.tv das Medienteam. Das wird vor Ort eine ganze Menge multimedialer Inhalte produzieren und hat im Voraus schon einmal angefangen, mit Sauerkraut zu werfen:

 

 

Wir sind also da. Aber was ist die SXSW eigentlich genau? Die Konferenz findet in Austin, Texas, statt und vereint drei Themenbereiche: Interactive, Music und Film. Während die Interactive vor allem ein Konferenzprogramm mit Sessions, Keynotes und Workshops umfasst, sind Film und Music eher Festival als Konferenz. Schlipsverbot herrscht aber überall.

Die SXSW gilt als eine DER Konferenzen, wenn es um die Entdeckung der neuesten, hippen Entwicklungen geht. Twitter ist hier groß geworden, Foursquare auch, und Uber war letztes Jahr das next big thing der Fortbewegung. Die SXSW ist aber nicht nur für Startups ein Muss, sondern auch aus Mediensicht extrem spannend.

New Storytelling und Connected World

Alle aktuellen Trends rund um Medien und Journalismus werden in Austin diskutiert. Ob Snapchat, Reddit, Longform-Journalismus oder die Engagement-Strategie von AJ+. Zur South by Southwest kommen brillante Köpfe – und wir fragen sie, was die Zukunft bringt.

Im Rahmen von INNOVATE:MEDIA berichten wir von der SXSW unter http://bayern-sxsw.com/  und probieren dabei ein neuartiges Konzept aus. Statt einzelner Artikel zu dieser oder jener Session gibt es Themenstränge, die über die Tage fortlaufen. Für die Interactive-Konferenz haben wir folgende Themen ausgewählt:

  • Startup Scene
    • Welche neuen Unternehmen die SXSW für uns bereithält

Die spannendsten Speaker im Interview

sxsw_german _haus

Berichterstattung aus dem German Haus.

Diese Art der Berichterstattung ist am ehesten vergleichbar mit einem Liveblog, allerdings nur fast live und statt nach Uhrzeit nach Themen geordnet. Wir besuchen die spannendsten Sessions und greifen uns über die Tage die Speaker heraus.

Mit ihnen führen wir kurze Video-Interviews und lassen uns ihre Sichtweisen und Statements zu den Themen erklären. Die Schnipsel laden wir dann Stück für Stück in die Themenstreams hoch. Ergänzt werden die Interviews durch Rückblicke auf Sessions, Tweets und Fotos zum Thema. Das sollte (idealerweise) ein umfassendes Bild ergeben.

Klingt jetzt richtig gut? Dann einfach ab dem 12. März unsere News anschauen, liken und teilen!

 

Media Day auf der SXSW

INNOVATE:MEDIA will aber nicht nur die Themen der SXSW nach Bayern holen, sondern auch das Programm vor Ort bereichern. Dafür haben wir in der Deutschen Location, dem „German Haus“, einen Media Day am 17. März organisiert. Dabei geht’s um Themen, die uns aktuell bewegen – Media Labs und Startups im Medienbereich.

Gestartet wird mit einer Keynote von Ken Doctor:

Richtig, das ist nicht Ken Doctor. Aber der Richtige wird uns einen Einblick in die aktuelle Lage der Medienwelt rund um Buzzfeed, New York Times und deren Globalisierungsstrategien geben.

 

Media Day – Why Media Labs are Awesome

Weiter geht’s dann mit einem Panel zum Thema Media Labs – und warum sie so großartig sind.

Crystal Meth brauen die Labs zwar nicht, aber dafür mindestens eben so süchtig machende Medieninnovationen. Auf dem Panel sitzen Justin Hendrix vom NY Media Lab, Michael Praetorius für das MIZ Babelsberg, Ulrike Langer vom Vocer Media Lab in Hamburg und Stefan Sutor für unser geplantes media.lab von INNOVATE:MEDIA.

 

Media Day – Independent… and paid

Für Journalismus bezahlt keiner? Wir widersprechen vehement.

Die Medienszene wird seit einigen Jahren von Startups bereichert, die neue Geschäftsmodelle entwickeln und den Markt gehörig umkrempeln. Auf dem Panel diskutieren Paul Smurl, head of digital pay business bei der New York Times, und unsere vier Münchner Gründer Franz Buchenberger von Pylba, Cosmin Ene von Laterpay sowie Richard Gutjahr und Marcus von Jordan von torial.

Mehr lustige Trailer haben wir nun leider nicht – aber dafür eine ganze Menge fast so lustiger Vorstellungsvideos von der bayerischen Delegation. Am besten gleich unter http://bayern-sxsw.com/ durchklicken – und ab dem 13. März unsere Berichterstattung teilen.

 

Kommentar abgeben

Kommentar abgeben

Bitte achten Sie auf höfliche und faire Kommunikation. Mehr dazu unter Blogregeln.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen und mir ist bewusst, dass meine Daten zur Verarbeitung meines Kommentares gespeichert werden.