Johannes Kors

Johannes Kors

  • 1974-75 Studium der Druckereitechnik an der FH München
  • 1975-80 Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Paderborn, Diplom-Kaufmann
  • 1980-85 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Elektronische Medien beim Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDVZ) in Bonn
  • 1985-86 Verantwortlicher Redakteur beim Brancheninformationsdienst Kabel & Satellit in Hamburg
  • seit Anfang 1987 bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) in München
  • seit 1988 Bereichsleiter Presse-, Öffentlichkeitsarbeit und Medienwirtschaft der BLM
  • seit 1990 Dozent im Fachstudiengang Medienmarketing an der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing (BAW)
  • seit 1991 Stellvertretender Geschäftsführer der BLM
  • seit 1999 Geschäftsführer der Medientage München GmbH
  • von 1993 bis 2008 Mitglied im Arbeitsausschuss Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AG.MA)
  • von 2004 bis 2007 Lehrbeauftragter für Medienökonomie an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • seit 01.04.2014: Mitglied im Arbeitsausschuss Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (AG.MA)

Alle Beiträge dieses Autors:

Di
06.09.16

Ergebnisse und Perspektiven der „Pilotstudie DAB+ Nutzung 2016“

von Johannes Kors unter Radio

Digitalisierungsbericht 2016

Die Reichweitenmessung des Hörfunks basiert in Deutschland im Wesentlichen auf den regelmäßi­gen quantitativen Reichweitenstudien der Arbeitsgemeinschaft Media Analyse (agma). Die Erhebung des klassischen Hörfunks fußt dabei auf einem methodischen Konzept, dass vor etwa 20 Jahren von der agma entwickelt wurde. Die Erhebungsmethodik stößt im digitalen Zeitalter aber zunehmend an Grenzen. Die erste DAB+ Pilotstudie soll eine Antwort darauf sein und bescheinigt DAB+ eine zunehmende Marktdurchdringung. Lesen Sie die Ergebnisse & Aussichten von DAB+ im Vergleich zu UKW und Web.