Rafael Hostettler

Rafael Hostettler

Rafael Hostettler betrachtet die Welt mit den Augen von morgen und befindet sich auf einer Mission, dies auch noch lange tun zu können. Daher baut er seit seinem Masterabschluss an der ETH Zürich Roboter nach dem Vorbild des menschlichen Körpers und führt ein Startup im Medizinprodukte Bereich. Roboy, sein 3D-gedruckter Roboterjunge ist nicht nur Teil des Forschungsprojektes «The Human Brain Project», um simulierten Gehirnen Körper zu geben. Roboy spielt auch in einem Theater, geht zur Schule und unterrichtet Kinder in Künstlicher Intelligenz & Ethik. Die „Medical Templates AG“, Hostettlers Startup, entwickelt eine einfache Lösung um Biopsien und Schmerztherapien einfacher, schneller und sicherer zu machen. Hierzu wird ein simpler Kunststoffwürfel mittels Bildgebung und Algorithmen intelligent gemacht. Alle seine Tätigkeiten sind Facetten der gleichen Mission. Die Wissenschaft vorwärtsbringen, Gesellschaft auf die Zukunft vorbereiten, Medizinprodukte entwickeln können und eine Community zur Zukunftsentwicklung aufbauen; alles ist Teil davon, letztlich selbst ein Roboter zu werden, um für immer neugierig bleiben zu können.

Alle Beiträge dieses Autors:

Do
10.01.19

Was für eine Zeit, um am Leben zu sein – über die Initiative „Roboy“

von Rafael Hostettler unter Netzwelt

Der menschliche Körper ist schnell, wendig, geschickt, leise und selbstreparierend – einfach ein idealer Roboter. Auf dem Weg zu diesem Ideal wurde die Vision, einen Roboter zu bauen, der genauso gut ist, geboren. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde Roboy zu einer biologisch inspirierten Plattform für die Roboterentwicklung, die Studenten, Forscher, Unternehmen und Künstler aus einem breiten Spektrum von Disziplinen vereint.